Teen Science Slam

hodgThe European Researchers’ Night will incorporate a “Teen Science Slam” format, where high school students and alumni present the projects of their high school diploma thesis or Sparkling Science projects in the established slam-style. For professional preparation the “teen slammers” participate in a workshop a few weeks prior to the event with Dipl.-Ing. Bernhard Weingartner. The challenge is to step on the stage, try to get the public attention about the topic and keep them interested and entertained. Whether with PowerPoint presentation, props or without aids, they have to introduce their own research topic so understandable and clear possible to to win the hearts and minds of the audience. Each slammer will be evaluated on the basis of his/her ability to capture the audiences’ attention with a precise, accessible and original introduction to their research topic. The Teen Science Slam offers a platform for young people to show their work to a broad public outside of the formal constrain ts of a class room or lab.

“Smart CUP”

TQW2 Fachgebiet: Intelligente Füllstandsmessung
Was ist es: „Smart CUP“ ist eine intelligente Füllstandsmessung für Gläser, Tassen und Becher. Die Motivation diese Diplomarbeit zu machen entstand daraus, dass bei älteren Menschen das Durstgefühl immer weiter abnimmt und dadurch ein Wassermangel entstehen kann, welcher mit Kopfschmerzen oder sogar einem Kreislaufkollaps endet. Das Endprodukt soll jedoch für alle Altersklassen nützlich sein.
Unsere Diplomarbeit wird überprüfen wie viel Flüssigkeit aufgenommen wurde und eine Meldungen ausgeben falls der Wasserspiegel des Körpers zu niedrig ist. Die Herausforderung dabei besteht darin, sowohl eine universell einsetzbare Flüssigkeitsmessung, als auch die notwendigen Bauteile für die Kommunikation und die Warnung in einem Gehäuse von ca. Ø 50×15 mm unterzubringen. Da das entwickelte Gerät auch im Seniorenbereich eingesetzt werden soll, ist eine besonders einfache, intuitive Bedienung sehr wichtig. Damit soll es älteren Menschen ermöglicht werden länger zu Hause leben zu können ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.
Der Talk handelt dabei hauptsächlich von unseren Lösungsansätzen und dem aktuellen Projektstand.
Besuchen Sie unsere Website um mehr über das Projekt zu erfahren: www.smart-cup.at

TQW2 Christian Janßen: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit “Smart CUP” für die Mechanik zuständig.

 

 

 
TQW2 Christoph Amon: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit “Smart CUP” für die Firmware und Software zuständig.

 

 

 
TQW2 David Stadlmann: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit “Smart CUP” für die Elektronik und Teile des Projektmanagements zuständig.

 

 

 
TQW2 Florian Kristof: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit “Smart CUP” für das Projektmanagement sowie das Projektmarketing und Teile der Elektronik zuständig.