Teen Science Slam

hodgDie „European Researchers’ Night“ will das neue Format „Teen Science Slam“ integrieren, indem HTL Schüler und Absolventen die Projekte ihrer Diplomarbeiten oder Sparkling Science Projekte in den etablierten Science Slam Still präsentieren. Die Herausforderung besteht darin, auf die Bühne zu treten und zu versuchen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit über das Thema zu wecken und dabei Besucher zu unterhalten. Ob mit Powerpoint Präsentation, Requisiten oder ohne jegliche Hilfsmittel, werden sie ihre eigenen Forschungsthemen so verständlich und möglichst klar darbieten um die Herzen und Köpfe des Publikums zu gewinnen. Der Teen Science Slam bietet eine Plattform für junge Menschen, ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit außerhalb der formalen Zwänge eines Klassenzimmers oder des Labors vorzustellen.

„Smart CUP“

TQW2 Fachgebiet: Intelligente Füllstandsmessung
Was ist es: „Smart CUP“ ist eine intelligente Füllstandsmessung für Gläser, Tassen und Becher. Die Motivation diese Diplomarbeit zu machen entstand daraus, dass bei älteren Menschen das Durstgefühl immer weiter abnimmt und dadurch ein Wassermangel entstehen kann, welcher mit Kopfschmerzen oder sogar einem Kreislaufkollaps endet. Das Endprodukt soll jedoch für alle Altersklassen nützlich sein.
Unsere Diplomarbeit wird überprüfen wie viel Flüssigkeit aufgenommen wurde und eine Meldungen ausgeben falls der Wasserspiegel des Körpers zu niedrig ist. Die Herausforderung dabei besteht darin, sowohl eine universell einsetzbare Flüssigkeitsmessung, als auch die notwendigen Bauteile für die Kommunikation und die Warnung in einem Gehäuse von ca. Ø 50×15 mm unterzubringen. Da das entwickelte Gerät auch im Seniorenbereich eingesetzt werden soll, ist eine besonders einfache, intuitive Bedienung sehr wichtig. Damit soll es älteren Menschen ermöglicht werden länger zu Hause leben zu können ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.
Der Talk handelt dabei hauptsächlich von unseren Lösungsansätzen und dem aktuellen Projektstand.
Besuchen Sie unsere Website um mehr über das Projekt zu erfahren: www.smart-cup.at

TQW2 Christian Janßen: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit „Smart CUP“ für die Mechanik zuständig.

 

 
TQW2 Christoph Amon: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit „Smart CUP“ für die Firmware und Software zuständig.

 

 
TQW2 David Stadlmann: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit „Smart CUP“ für die Elektronik und Teile des Projektmanagements zuständig.

 

 
TQW2 Florian Kristof: Besucht die 5. Klasse der HTL Rennweg mit der Fachrichtung Mechatronik. Ist bei der Diplomarbeit „Smart CUP“ für das Projektmanagement sowie das Projektmarketing und Teile der Elektronik zuständig.