OA-07 Als die Bytes laufen lernten

Prof. Dr. Bernd Bickel
DI Ruslan Guseinov
PhD Student Ran Zhang

Institute of Science and Technology Austria (IST Austria)

bickelSubject area: Computergrafik und digitale Fabrikation
Was es ist: 3 D-Drucker versprechen eine Revolution der Produktionsverhältnisse. Ersatzteile, Spielfiguren, Teile von Flugzeugturbinen, ganze Häuser oder sogar menschliches Gewebe können bereits heute mit 3D-Druckern hergestellt werden. Mit wenigen Mausklicks lassen sich personalisierte Produkte, komplexe Formen und bislang nicht realisierbare Materialkombinationen herstellen. Niemals zuvor war es technisch so einfach, aus Bytes Atome werden zu lassen.
Die digitale Fabrikation benötigt entsprechende Softwaretools und Simulationsmethoden, die nicht nur die Form eines Gegenstands berücksichtigen, sondern auch seine funktionalen und ästhetischen Eigenschaften. Wie muss beispielsweise die Materialdichte für jeden Raumpunkt eines bestimmten Gegenstands beschaffen sein, damit er sich unter Druck auf eine ganz bestimmte Weise verformt? Ergibt die Lichtstreuung der Oberfläche ein realitätsgetreues Ebenbild?
Am IST Austria entwickeln wir Algorithmen, die es erlauben, funktionale Objekte am Computer zu entwerfen und zu optimieren. Die Bereiche Computeranimation, Biomechanik, Materialwissenschaften und angewandte Mathematik spielen dabei eine zentrale Rolle.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 + 15 =