OA-57 Mars Rover Dignity

Mag. Monika Fischer
Emanuel Petz

Österreichisches Weltraum Forum

TQW2TQW2Fachgebiet: Weltraumforschung
Was ist es: Das robotische Fahrzeug „Dignity“ ist ein Prototyp für einen Mars-Rover. Ausgestattet mit zwei Funk-Videokameras und einem Greifarm können die Teilnehmer selber das Fahrzeug fernsteuern und „Bodenproben vom Mars“ entnehmen.

Der Greifarm ist den Gelenken eines menschlichen Armes nachempfunden und wird mit einem Joystick an der Kontrollstation bedient.

Die Planen, auf denen der Rover fährt, zeigen echte Fotos von der Marslandschaft (die Fotos wurden von Satelliten angefertigt, die bereits auf dem Mars gelandet sind oder ihn umrundet haben). Der von uns gezeigte Rover war noch nie am Mars (auch nicht auf dem Mond). Seine Merkmale (Größe, Gewicht, Geschwindigkeit) sind jenem Rover nachempfunden, der zum ersten Mal auf dem Mars gelandet ist. Bei echten Marsrovern erfolgt die Steuerung entweder von der Erde aus oder sie arbeiten selbstständig (voll oder teilweise autonom). Eine Steuerung von der Erde aus ist aber schwierig, weil die Signale vom Mars zur Erde – je nach Konstellation – zwischen 4 und etwa 20 Minuten brauchen. Der Rover darf daher nicht zu schnell fahren, weil er sonst (während der Signallaufzeiten) in eine Klippe usw. stürzen könnte.

Das zweite Bild zeigt die Astronauten Ernst Messerschmid und Nick Hieb mit dem Rover.

Please follow and like us:

Comments are closed.